Charlotte → Queen City

 
30April
2016

Finish line

Nachdem ich die Fähre genommen habe, hab ich mich trotz kalter Füße ziemlich gut durchgebissen und bin dann zwar mit eiskalten Füßen aber glücklicherweise zumindest auf trockener Straße bis Ocean City weiter gefahren. Das waren am Ende 95km mit einem Durchschnitt von 20,3mh. Abends bin ich am Boardwalk am Strand noch ein bisschen spazieren gegangen. Außerhalb der Saison sah das alles aber ziemlich ausgestorben aus :D
Am Donnerstag wollte ich dann so weit wie möglich nach Norden kommen, weil die Fähre, die ich vom Norden New Jerseys am Freitag nehmen wollte nur früh ein paar mal fährt und dann erst nachmittags wieder und ich dachte es wäre ganz nett, am ersten Tag gleich ein bisschen Zeit in NYC zu haben und nicht erst abends dort anzukommen. Da muss ich sagen bin ich aus dem Endspurtgedanken so kurz vor dem Ziel über mich selbst hinausgewachsen. Ich bin 147km geradelt mit einem Durchschnitt von 20,3kmh wobei ich im Gegensatz zu Tag 5 und 6 an diesem Tag anstelle von Rückenwind zu größeren Teilen sogar Gegenwind hatte. Wenigstens war es nicht sonderlich warm und geregnet hat es nur während der letzten Stunde radeln, sodass die Temperaturen ziemlich angenehm zum radeln waren und ich mich dann nach dem Regen direkt im Motelzimmer aufwärmen konnte. Überwältigt von meiner Leitung an diesem Tag, musste ich am nächsten Tag dann nur noch 22km bis zur Fähre in Belfort, NJ fahren. Die waren trotz leicht müder Beine vom Vortag dann ein Klacks und ich gebe zu, in der Fähre nach NYC haben mich dann leichte Freudentränen überkommen.
Ich hab es geschafft... In 9 Tagen plus einer Stunde ;) 1075km insgesamt von Charlotte bis zur Fähre nach NYC. Dann noch ein bisschen rumradeln in NY.
Für NYC standen 2 Ziele auf meiner To-Do-Liste mit meinem Fahrrad: Über die Brooklyn Bridge fahren und zum Times Square. Gesagt getan,... Der Verkehr in NYC ist wirklich verrückt. Nach den beiden Touristenattraktionen hatte ich dann mit dem Rad auch schon genug vom Verkehr in der Stadt und bin mit dem Zug dann nach Connecticut zu den Bekannten raus gefahren. Jetzt noch eine Woche Füße hochlegen und mal nach Boston fahren und vielleicht noch für einen Tagestrip ohne Fahrrad mach NYC rein.

27April
2016

Anfang Woche 2

Nach einem super Wochenende in Virginia Beach musste ich mich leider von meinen Freunden aus Charlotte verabschieden, aber der Start in die Woche war sehr gut.

Tag 1 der neuen Woche, so viel Ruckenwind wie man sich nur wünschen kann :) 145km von Virginia Beach nach Chincoteague, VA in 5h36 mit einem Durchschnitt von 26kmh. Das Wetter war perfekt zum radeln und der Wind hat mich getragen. Zum Abendessen gab es dann lecker Tunfisch mit Kartoffel und Gemüse und einem kleinen Spaziergang am Hafen entlang. Falls man das wirklich Hafen nennen kann.

Der nächste Tag war ähnlich gut, nur dass ich die ersten 20km gegen den Wind radeln musste. Ich bin gut vorwärts gekommen und die Sonne hat geschienen. Einziger Schock des Tages war ein Schäferhund der aus seinem Grundstück heraus mir nachgerannt ist und mich wie verrückt angebellt hat, aber der traumhafte Strand in Bethany Beach, Delaware am Abend hat das wieder wett gemacht. 119km in 5h13 mit einem Durchschnitt von 22,7kmh.

Heute wäre ich am liebsten früh aufgestanden um mir den Sonnenaufgang am Strand anzuschauen, aber am Ende war alles bewölkt und ich hab mich im Bett nochmal umgedreht. Die Wolken am morgen wurden zu Regen als ich losgeradelt bin. Nach ca. 35km bis zur Fähre in Lewes nach Cape May war ich klitschnass und meine Füße waren Eiszapfen. Es hat nur 9-10 Grad hier. Mal schaun wie es in Cape May später ist wenn ich ankomme. Gerade warte ich hier an der Fähre. Eigentlich wollte ich heute noch bis Ocean City, New Jersey radeln, ohne ununterbrochen leiden zu müssen, weil es so kalt ist. We will see. Als unendlicher Optimist, habe ich die Hoffnung auf besseres Wetter noch nicht aufgegeben. Es reicht ja schon, wenns nicht mehr regnet uns ich nur von der Straße von unten nass werde ;)

24April
2016

Woche 1 ist zu Ende

Nachdem Tage 1 und 2 reibungslos gelaufen sind war ich ebenso motiviert am Mittwoch. Der hat leider mit Gegenwind angefangen, sodass es ziemlich deprimierend war zu sehen, wie langsam ich den ganzen Tag war. Aber hilf ja alles nichts, also weitermachen, obwohl ich an dem Tag um die 120km machen wollte und es nach einem sehr, sehr anstrengend werdenden Tag aussah. Nachdem ich ein bisschen weiter als die Tagesmitte war war ich nicht mehr weit von Louisburg, NC entfernt wo ich Mittagspause machen wollte, aber als wäre der Gegenwind nicht schon schlimm genug gewesen, hatte ich einen Platten. "Ok,... Alles halb so schlimm. Selbstmitleid bringt nichts  also Schlauch wechseln und weiter radeln."', dachte ich mir. Fast schon in Louisburg war mein Reifen dann wieder platt weil ich scheinbar nicht gesehen hab, dass was im Mantel gesteckt war. Das war ziemlich deprimierend und ich hatte zu dem Zeitpunkt noch 50km vor mir und es war schon um die 2 Uhr. Also hab ich mich entschieden, dort zu übernachten, in Ruhe meinen Reifen zu flicken und die Mäntel zu flicken und am nächsten Tag in ruhe neu zu starten. Für Donnerstag und Freitag mussteiich dann meine Route ändern, da ich die Unterkünfte nach meinen Tageszielen ausgelegt habe. 

Donnerstag lief dann wieder sehr reibungslos. Die meiste Zeit war ich auf ruhigen Nebenstraßen im Wald. Regelmäßig sind Trucks mit Holz beladen vorbei gefahren, aber sonst relativ wenig. Ich hatte Ruckenwind und bin so flott voran gekommen wie noch an keinem anderen Tag.

Für Freitag war ich dann hin und her gerissen. Ich war in Emporia, VA und wollte als nächstes nach Virginia Beach weil meine Freunde aus Charlotte organisiert haben, dass wir dort zusammen bei Freunden übernachten wollten. Virginia Beach ist von dort 150km entfernt. Ich wusste, 110 km waren gut machbar und war mir sicher, dass ich ohne größere Probleme auch 130km fahren kann wenn ich will, aber bei 150km war ich mir nicht so sicher. Aber ich wollte auch nicht kurz vor Virginia Beach ein Motel oder Hotel nehmen, wenns so nah bei denen ist. Also hab ich mich entschieden am nächsten Tag zeitig loszuradeln und zu schaun, dass ich 150km schaffe. Der Tag ist dann relativ unspektakulär unproblematisch verlaufen, ich hatte Rückenwind und es war flacher als die Tage zuvor, dass ich letztendlich erstaunlich schnell in Virginia Beach angekommen bin.

3. Tag: 69km 3h44 in von Durham nach Lexington,NC

4. Tag: 112km in 5h04 von Lexington nach Emporia,VA

5. Tag: 150km in 6h39 von Emporia nach Virginia Beach

In VB hab ich jetzt 2 Tage Pause. Am Montag geht's dann weiter Richtung Norden. Die Hälfte ist geschafft und bis auf den Mittwoch, der ziemlich anstrengend war, hätte ich sogar erwartet, dass das ganze anstrengender wird.

 

19April
2016

Etappen 1 und 2

So, die ersten beiden Tage radeln habe ich hinter mir.

  1. Tag 100km in 5h von Charlotte nach Lexington
  2. Tag 111km in 5h35 von Greensboro nach Durham

Von Lexington nach Greensboro bin ich mit meiner Freundin aus Charlotte mit dem Auto gefahren, weil sie da eine Freundin hat bei der wir übernachtet haben. Heute bin ich in Durham bei einem ehemaligen Arbeitskollegen. Die nächsten 3 Nächte verbringe ich dann alleine, bis ich nach Virginia Beach komme.

Bis jetzt läuft es soweit gut. Der Po fängt an weg zu tun und die Hände tun auch schon weg, aber sonst ist alles im grünen Bereich! Gestern hatte es ca 28°, heute um die 30°. Ich freu mich schon darauf, dass es in den nächsten Tagen um ein paar Grad abkühlen soll.

17April
2016

Los geht's!

Am Wochenende stand erstmal hauptsächlich Spaß mit Freunden auf dem Plan. Ich hab so ziemlich alle Freunde getroffen, die seit damals noch in Charlotte wohnen. Die Highlights waren der ein oder andere Blick auf die Charlotte Skyline, den es damals noch nicht gab und ein Freizeit Football Turnier im Panthers Stadion bei dem ein Freund mitgespielt hat. Man konnte einfach rein laufen,... War ziemlich cool :)

Ich bin hier auch schon bisschen rumgeradelt am Donnerstag und Freitag, um u.a. Die alten Arbeitskollegen zu besuchen und mir erstmal ne Simkarte zu besorgen. Das war auch ziemlich gut, um sich erstmal an den Verkehr zu gewöhnen. Angefangen hat es damit, dass ich am Flughafen mein Rad zusammengebaut habe und losgeradelt bin. Ich musste allein ein paar mal anhalten, um bei Google maps sicher zu stellen, dass ich nicht auf dem Weg auf einen Highway bin. Schon ziemlich verrückt auf einer mehrspurigen Straße zu fahren. Ich hoffe der Verkehr Überland ist weniger als auf den vielbefahrenen Straßen in der Stadt.

Morgen geht's los nach Greensboro, NC. Um da komplett hinzufahren ist's ein bisschen zu weit, aber ich werde ca. 100km fahren und Julie kommt Bach der Arbeit auch da hin und nimmt mich dann auf dem Weg mit. In Greensboro wohnt eine Freundin von ihr, bei der wir beide dann übernachten können.

 

Das mit dem Bilder hochladen klappt hier leider nicht, weil die Webseite nicht für mobile Geräte optimiert ist und deswegen sich im Upload Bereich nicht scrollen lässt.

13April
2016

Auf ein neues - 3 Jahre später

So, ziemlich genau 3 Jahre später geht es wieder zurück in die USA. Dieses mal zum Urlaub machen und alte Freunde zu besuchen und dann mit dem Rad von Charlotte nach NYC zu radeln. Nachdem ich es geschafft habe den unhandlichen Karton mit meinem Fahrrad und der Hälfte meines Gepäcks drin an den Flughafen an das richtige Gate zu schaffen, kann glaub ich nicht mehr viel schief gehen. Der war doch ein bisschen schwerer als gedacht. Ich könnte mir vorstellen, ich bekomme davon Muskelkater :D

Da die Nacht am Flughafen eher sperrlich ausfällt, hoffe ich, dass ich im Flieger dafür umso besser schlafen kann.

Keine Garantie für das was alles in meinem alten Geschichten steht, ist ja doch schon ein paar Jährchen her. ;)

Das mit den Bildern hochladen klappt gerade noch nicht so. Scheinbar ist die Website nicht für mobile Geräte optimiert. Ich hoffe ich bekomme das noch hin.

07August
2013

7 Wochen...warum nicht erst in 7 Wochen???

...sooooo eine scheißeeeeee.

Am Montag ist mein Laptop kaputt gegangen, also werde ich erstmal nicht in der lage sein Updates über was ich hier so mache zu posten....ich wills auf jeden fall alles nachholen, dass ich einfach eine schöne Erinnerung an alles habe.

Nur mal als Vorausschau...nächstes Wochenende gehen wir zu einem Panthers Pre-Season Footballspiel, darauf will ich nach Chicago übers Wochenende...Thomas besuchen. Dann North Carolina Outer Banks und dann ist NYC angesagt....mal schaun wie lange es dauert, bis ich wieder einen Laptop habe. 

In eineinhalb Wochen kommen meine Eltern und meine Schwesterherzis und vielleicht sollen die einfach einen kaufen und mitbringen, weil wenn ich hier einen kaufe hätte ich ja eine amerikanische Tastatur mit der ich nicht so viel anfangen kann in Deutschland...

07Juli
2013

Was in Vegas passiert bleibt in Vegas...

naja,..zumindest die offizielle Geschichte kann ich hier ja erzählen :D

Alleine der Flug nach Vegas was schon überragend, weil man so viele verschiedene Landschaften aus dem Flieger sieht...richtig cool!

Flug01 Flug02 Flug03 Flug04 Flug05 Flug06 Flug07 Flug08 Flug09 Flug10 Flug01 Flug11

SIN CITY

Ja, man kann mit wahrscheinlich allem sündigen, was man sich vorstellen kann: Nutten, Alkohol, Drogen bestimmt auch und natürlich mit Gamblen.

Donnerstag um halb 10 in Vegas angekommen und mit dem Taxi zum Hotel...ich wusste ja, dass es da heiß sein soll, aber sooo heiß....aaaaaalter....eine runde schmelzen als ich das erste ma raus bin....so fühlen sich also über 40°C an, gut zu wissen, was wir die nächsten Tage aushalten müssen :D

Sogar nachts wurde es nicht kälter als 30°C, das war echt krass...keine ahnung wie man da leben will...es wird einfach nie kühler, NIE...

Wir waren im Paris Hotel&Casino...richtig cool...ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen bei den ganzen Hotels.

Strip LV, Prada Gamble table

Paris Paris Thomas&Ich am Pool Paris

Luxor Luxor Sphinx Luxor

New York New York New York New York New York New York New York New York  New York New York

Venetian  Venetian Venetian

Belagio Bellagio Bellagio

Mirage The Mirage

Cesars Palace Cesars Palace

Excalibur Exkalibur

Treasure Island Treasure Island Treasure Island

....alle überragen! Kann man sich nicht vorstellen, was irgendwelche reichen Leute da Kohle reingepumpt haben um solche Paläste zu errichten. Jedes einzelne von denen Hotels mit Casino und eigener Mall dabei war krasser als jede Mall, die ich jemals auf einem Foto gesehen habe... Alles war Reizüberflutung pur...mitten in der Wüste...

Desert

Am Samstag haben Thomas und ich uns ein Auto gemietet und sind zum Grand Canyon gefahren, der ist so 5h weg von Las Vegas. Wir konnten es selbst kaum glauben, aber wir hatten einen Chevrolet Camaro - für alle, die sich jetzt fragen: Was zur Hölle ist das? - ich wusste es vorher auch nicht, aber wenn man ein Foto sieht denkt man sich: Uuuhhhhhh yeaaaaahhh! *setz die Sonnenbrille auf und fühl dich geil* :D

Sonnenaufgang in der Wüste Sonnenaufgang in der Wüste Sonnenaufgang in der Wüste

Wir haben dann Sonnenaufgang und Sonnenunergang in der Wüste gesehen, richtig gut,...also das Auto hat den tag nochmal locker um das doppelte geiler gemacht als er eh schon gewesen wäre. Wir sind auch ein Stück auf der Route 66 gefahren, da war keine Menschenseele...dann haben wir mal bisschen Gas gegeben xD muss auch mal sein :D

Route 66 Route 66 Route 66 Route 66

Der Grand Canyon sah auch sau eindrucksvoll aus...wow, größer als man denkt...und da war das Wetter auf einmal angenehm. Der liegt höher als Vegas, da waren es dann normale Temperaturen. Als wir gegangen sind hats sogar geregnet, das war das letzte was ich erwartet hätte :D

Grand Canyon - South Rim Flug02 Flug02

Am Ende sind wir dann noch beim Hoover Staudamm vorbeigefahren...Da war es dann nicht nur heiß, sondern auch windig....alter war das krass...wie ein Fön ins Gesicht...ich hab mit meinem T-shirt Luft gemacht, aber nicht lange, weil als die heiße Luft auf den Bauch geblasen wurde war es noch unangenehmer als nur die Hitze auf dem T-shirt....

Hoover Staudamm Hoover Staudamm

 

So, das waren jede menge Bilder...man muss es einfach sehen, das kann man nicht beschreiben...huge,...verrückt..

In diesem Sinne - Alle anderen Geschichten würden die Regel brechen, die dazu passenden Bilder habe ich von der Kamera gelöscht :D

29Juni
2013

Amerika und seine Esskultur

Also mit dem Thema und Essen und dicken Menschen ist man hier wirklich tagtäglich konfrontiert....weil man natürlich dicke Menschen sieht, ultra sportliche, fanatische menschen, sau viele Restaurants/Fastfoodketten und wenn man durch Walmart läuft natürlich auch das ganze abgepackte scheiß-Essen...

Dann macht man sich auch Gedanken darüber, ob die Leute so dumm sind und nicht wissen, dass das ganze scheiß-Essen ungesund ist, oder ob es ihnen egal ist.

Auf Arbeit haben wir drüber gequatscht, weil ich erzählt habe, dass ich jetzt auf meiner To-Do-Liste habe, jede Woche eine Fastfoodkette zu probieren, weil ich sonst aus Amerika heim gehe und das doch so typische Essen hier nicht probiert habe...dann hat mir ein Kollege einen Artikel gezeigt...ist bisschen ein Denkanstoß und meiner Meinung nach wahrscheinlich auch die Wahrheit....

http://blogs.scientificamerican.com/guest-blog/2013/05/19/dear-american-consumers-please-dont-start-eating-healthfully-sincerely-the-food-industry/

Also ist echt krass....musste heute dann noch mehr dran denken als ich durch Walmart gelaufen bin und dachte es wäre interessant zu teilen ;)

22Juni
2013

3 weitere Haken auf meiner To-Do-Liste

Gestern Abend war überragend....meine To-Do-Liste wird zwar länger und länger, aber ich bin auch nicht schlecht dabei, immer mehr Sachen abzuhaken

Gestern waren in in einem Stadtteil, der ist bisschen Hipster....war ziemlich cool da, lässige Leute, das war Haken Nummer 1 auf meiner Liste - In Noda weggehen! Coole Kneipen mit Millionen Biersorten, das muss man den Amis lassen....es gibt wirklich Millionen Sorten....

Millionen Biersorten - ein paar davon

Ich hab gestern Schokoladenbier probiert....da ist das Malz, oder was auch immer geröstet und im Nachgeschmack kommt dann Zartbitterschokolade. Hat mich nicht umgehaun, war aber interessant....(das ist ein weiterer Haken gewesen - Schokoladenbier probieren....also hab ich sogar 4 Sachen gestern abgehakt...)

Da fällt mir beim schreiben ein, dass ich noch einen weiteren Haken hinter einen Stichpunkt setzen kann...also 5 Haken ins gesamt.... Wir sind dann in eine Bäckerei gegangen, oder eine Art Café, das Amelie's heißt und französisches Gebäck verkauft. War ein richtig süßes Plätzchen mit tausend Leckereien, die man am liebsten alle gerne probiert hätte :P

Dann sind Ivo und ich in den Men's Club gegangen, Stefan hat uns hingefahren, man kommt aber leider mit 20 da noch nicht rein, also hat er uns später dann wiedr abgeholt, als wir raus sind. Hat $10 Eintritt gekostet und Frühstücksbuffet war dabei :D Ivo hat keine Kosten und Mühen gescheut und mit dann für $20 einene netten Tanz spendiert, das war es ihm Wert meinte  er :D hahaha....Das war dann Haken Nummer 4 - In den Men's Club gehen (nicht, dass ich da unbedingt hin wollte, aber wir wollten schonmal rein, aber Stefan ist eben nicht reingekommen, deswegen war der Plan jetzt eben, dass wir zu 2. reingehen).

Und das beste kommt zum Schluss.....der größte Stichpunkt auf meiner Liste!!!

Vorgeschichte: Walmart ist RIEßIG!!! In Amerika gibt es VIELE fette Menschen!!! Man kann alles mit dem Auto machen, man muss wirklich nicht aussteigen....Drive-Through gibt es von ALLEM....sogar Bankautomaten :D ... Einkaufen muss man halt dann noch....da kann man nur mit dem Auto hinfahren...und dann....doch laufen? - Nein, was denkt ihr denn,... Amerika macht es seinen Einwohnern bequemer... Es gibt Scooter mit Einkaufskörben vorne drauf, die man sich am Eingang nehmen kann und dann durch den Supermarkt fahren kann. Ist füer Leute, die den normalen Einkaufswagen nicht schieben können oder Probleme haben, so weite Strecken zu fahren....macht Sinn, oder :D

Wir haben uns das Angebot zu nutzen gemacht und hatten gestern Nacht um 4 Uhr unglaublich viel Spaß beim Einkaufen :D ...Haken Nummer 5 - "Fatmobil" bei Walmart fahren und Bilder machen :D

Fatmobil - Das Rennen

 

5 Haken mit 5 mal richtig viel Spaß, grenzt an eine legendäre Nacht!! :D

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.